Stand: 20.04.2017 11:29 Uhr

Fanbesuch bei den Roten Rosen

Bei der Aktion "Wir bei Euch - Wünsch Dir Deinen NDR" konnten sich Zuschauer, Firmen, Schulen oder Kindergärten bewerben. Sieben Zuschauer freuen sich auf einen Besuch in Lüneburg, sie sind bei der Produktion von Rote Rosen dabei.

Die sieben ausgewählten Fans der Serie, sechs Frauen und ein Mann, haben einen Einblick in die Produktion bekommen und konnten ihren Rosen-Stars sehr nah kommen. Erste Station war Eberhard Grun, der Disponent der Roten Rosen. Er sorgt dafür, dass die Drehwoche, in der fünf Folgen à 48 Minuten von zwei Teams gleichzeitig, aber nicht chronologisch gedreht werden, logistisch zu stemmen ist.

Ein Besuch bei der Produktion von  Rote Rosen in Lüneburg  Fotograf: Hauke Sievers

Ein spannender Tag für Rote-Rosen-Fans

Wünsch Dir Deinen NDR: Sieben Fans bekommen einen Einblick in die Produktion ihrer Serie und konnten ihren Rosen-Stars sehr nah kommen. Ein spannender Tag im schönen Lüneburg.

4,36 bei 14 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die einhellige Meinung der Anwesenden: "Den Job möchte ich nicht haben." Tatsächlich ist es nicht einfach, die Szenen auf dem Drehplan so zu legen, dass kein Schauspieler doppelt eingeplant ist oder sich gleichzeitig im Außendreh und im Studio wiederfinden soll.

Anschließend hatten die "Wünsch Dir Deinen NDR"-Gewinner die seltene Möglichkeit, dem Regisseur Mattes Reischel im wahrsten Sinne des Wortes über die Schulter zu schauen. Beeindruckend war zu sehen, wie wenig Zeit die Schauspielerinnen und der Regisseur für die eine Szene haben und dass schon vor Ort die Szene aus den drei Kameraperspektiven quasi live geschnitten wird.  

Bild vergrößern
Einmal bei der Produktion der Lieblingsserie dabei sein, dieser Wunsch erfüllte sich.
Kleine Studios, große Wirkung

Bei der Begehung der im Studio gebauten Sets war für die Besucher in erster Linie erstaunlich, wie klein sie in Wirklichkeit sind und wie "echt" und wie viel größer sie auf dem Bildschirm zu Hause wirken. Dabei konnten sie auch die Sets bewundern, die für sie noch neu waren, weil die neue "Hauptrose" Helen Fries (gespielt von Patricia Schäfer) und die Geschichte ihrer schicksalhaften Begegnung mit dem Kaffeeröster Peer Juncker (gespielt von Jörg Pintsch) erst seit Mitte April auf dem Schirm ist, mit ihnen aber schon seit Anfang des Jahres in Lüneburg gedreht wird.

Weitere Informationen
mit Video

"Rote Rosen": Neue Staffel mit neuem Star

Am Mittwoch ist die 14. Staffel der Telenovela "Rote Rosen" gestartet . Neu in der Hauptrolle ist Patricia Schäfer. NDR.de hat sie und die anderen Stars getroffen. mehr

Neben einem kleinen Plausch mit Jelena Mitschke (spielt die Ärztin Dr. Britta Berger) in der Maske, wusste der Szenenbildner Marcus Rinn mit einem amüsanten und anekdotenreichen Vortrag zu unterhalten. Der Herr über die vielen Requisiten konnte die zahlreichen Fragen beantworten und zum Beispiel erzählen, dass die Möbel und Einrichtungsgegenstände, die keine weitere Verwendung in der Serie finden, nach Abschluss des Drehs gemeinnützigen Einrichtungen überlassen oder etwa beim Fantag für einen guten Zweck versteigert werden.

Zusammentreffen mit den Schauspielern

Highlight des Tages war mit Sicherheit das Zusammentreffen mit den Schauspielern. Es entwickelte sich ein nettes Gespräch mit Maria Fuchs, die die Carla Saravakos spielt, mit Samantha Viana, die sich als temperamentvolle Wäschereibesitzerin in die Herzen der Fans gespielt hat und mit Claus-Dieter Clausnitzer, der als Hannes immer wieder für Trubel sorgt. Die Zuschauerinnen erzählten auch aus ihrem Leben, was sie machen, warum sie die "Rosen" so lieben und was sie sonst im Fernsehen schauen.

Bild vergrößern
Schnell noch ein Erinnerungsfoto mit den Schauspielern der Rosen.

Danach und auch zwischendurch gab es die Gelegenheit für einen kurzen Schnack, unter anderem mit der Schauspielerin Dana Golombek, die die neue Barfrau im "Carlas" und Tortenbäckerin Sigrid Claasen spielt sowie Hakim-Michael Meziani, der als Ben Berger die Fan-Herzen höher schlagen lässt. 

Mit zahlreichen Erinnerungsfotos und mit einem großen Packen von Autogrammkarten mit persönlichen Widmungen im Gepäck, wurde der Tag für die Besucher abgerundet. Das Team der Roten Rosen freut sich immer über den Kontakt und die Meinungen der Zuschauer, die sich mit den Roten Rosen so stark verbunden fühlen. Und für die Fans war es mit Sicherheit ein interessanter und unvergesslicher Tag - und zwar sowohl für die, die schon mal bei einem Fantag in Lüneburg waren als auch für die, die das erste Mal am Drehort ihrer Lieblingsserie waren.

Weitere Informationen
mit Video

Die "Rote Rosen"-Freitags-Notiz

Immer freitags gibt es an dieser Stelle aktuelle News und Tratsch vom Set der Telenovela "Roten Rosen". Das ist Pflichtlektüre für alle Fans der Serie aus Lüneburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

13.04.2017 | 07:20 Uhr