Stand: 18.03.2017 17:25 Uhr

Gomez entscheidet auch Jonkers Heimdebüt

von Thorsten Schettle, NDR.de
Mario Gomez war mit seinem Treffer erneut der Matchwinner.

Der VfL Wolfsburg hat in der Fußball-Bundesliga die nächsten wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenverbleib geholt. Gegen Tabellenschlusslicht Darmstadt 98 gelang beim Heimdebüt von Neu-Coach Andries Jonker ein knapper, aber verdienter 1:0 (1:0)-Erfolg. Wie in den vorangegangenen Partien in Mainz und Leipzig war Torjäger Mario Gomez im entscheidenden Moment zur Stelle, diesmal mit seinem Treffer unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Weil auch Werder Bremen sein Sonnabendspiel nicht nur überraschend, sondern auch deutlich gewann, rutschten die "Wölfe" dennoch auf Rang 15 ab. "Die Mannschaft hat überragenden Einsatzwillen und teilweise ein gutes Spiel gezeigt", erklärte Jonker bei NDR 2. Luft nach oben gebe es dennoch weiterhin: "Es kann noch vieles besser werden, denn es steckt ein Riesenpotential in dieser Mannschaft."

Gomez erneut zur Stelle

25.Spieltag, 18.03.2017 15:30 Uhr

  • VfL Wolfsburg
  • 1:0


  • Darmstadt 98

Tore: 1:0 Gomez (45.+1)
VfL Wolfsburg: Casteels - Blaszczykowski, Luiz Gustavo, Knoche, J. Horn - Bazoer (80. Träsch), Guilavogui - Vieirinha, Arnold (46. Ntep / 86. Mayoral), Malli - Gomez
Darmstadt 98: Heuer Fernandes - Steinhöfer, Banggaard, Sulu, Holland - Ham. Altintop, J. Gondorf - Sirigu (57. Platte), Sam, Heller (85. Kamavuaka) - Schipplock (69. A. Colak)
Zuschauer: 28104

Weitere Daten zum Spiel

Jonker musste im Vergleich zur Vorwoche kräftig am Personalkarussell drehen. Ricardo Rodriguez (Syndesmoseteilabriss), Yannick Gerhardt (muskuläre Probleme) und kurzfristig auch noch Daniel Didavi (krank) standen nicht zur Verfügung. Gegen Darmstadt gab es dennoch nur eine Maxime: drei Punkte. Nicht nur in der Anfangsphase hielten die auswärts noch punktlosen Gäste allerdings gut mit. Ein zaghafter Versuch von Yunus Malli (8.) konnte auf Seiten des VfL notiert werden. Viel mehr ließen die Hessen, die seit Jahresbeginn vom einstigen Co-Trainer und Spieler von Werder Bremen, Torsten Frings, gecoacht werden, nicht zu.

Die "Wölfe" dominierten zwar weitestgehend das Geschehen, schneller wurde der Pulsschlag der VfL-Anhänger allerdings erst wieder, als Jakub Blaszczykowski in den Strafraum eindrang, jedoch im letzten Augenblick von Lilien-Kapitän Aytac Sulu gebremst wurde - zu diesem Zeitpunkt waren fast 30 Minuten von der Uhr. Den folgenden Eckball erwischte Robin Knoche in aussichtsreicher Position nur mit dem Scheitel (31.), und eine Minute später schlenzte Luiz Gustavo das Leder knapp am linken Pfosten vorbei. Es schien torlos in die Kabinen zu gehen, da war Wolfsburgs "Lebensversicherung" zur Stelle: Jannes Horn flankte den Ball noch einmal ins Zentrum und Gomez beförderte diesen mehr mit der Brust als mit dem Kopf über die Torlinie (45.+1).

VfL verpasst Vorentscheidung, Sam das 1:1

Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst hin und her. Riechedly Bazoer (47.) vergab völlig freistehend das 2:0 für die "Wölfe", auf der Gegenseite hatte Markus Steinhöfer in der selben Minute die erste Großchance für die Gäste auf dem Fuß. Drei Minuten später wurde ein Treffer des beim VfL zur Pause eingewechselten - und später mit einer möglicherweise langwierigen Oberschenkelverletzung wieder ausgetauschten - Paul-Georges Ntep zu Unrecht nicht anerkannt. Der Ball befand sich bei der Flanke zuvor nicht über der Torauslinie. Während Gomez (55.), Ntep (67.) und Malli (80.) die nächsten Gelegenheiten zur Vorentscheidung ausließen, mühte sich Darmstadt redlich - allein das Gehäuse von Koen Casteels geriet dabei kaum in Gefahr. Bis zur ersten Minute der Nachspielzeit: Sidney Sam hatte tatsächlich noch den Ausgleich auf dem Fuß, setzte das Leder jedoch aus etwa sieben Metern am Tor bei. Wenige Augenblicke später war der vierte VfL-Heimsieg der Saison dann aber unter Dach und Fach.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 19.03.2017 | 22:50 Uhr

Wolfsburg: Mit Jonkers Penetranz aus dem Keller

Der VfL Wolfsburg hat auf einmal einen Plan auf dem Platz. Sportchef und Spieler loben dabei vor allem den neuen, "nervigen" Trainer Andries Jonker. Was macht der Niederländer anders? mehr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Mehr Sport

01:44 min
02:08 min
01:29 min