Stand: 07.03.2017 07:12 Uhr

Weltkriegsbombe in Hannover entschärft

Eine britische Fliegerbombe ist in Hannover in der Nacht zu Dienstag ohne Zwischenfälle entschärft worden. 7.800 Menschen mussten ihre Wohnungen im Ein-Kilometer-Sicherheitsradius rund um den Fundort verlassen. Sie konnten gegen 2 Uhr morgens wieder in ihre Häuser zurückkehren, wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte. Das 250 Kilogramm schwere Geschoss aus dem Zweiten Weltkrieg war am Montagnachmittag bei Bauarbeiten in Hannover-Seelhorst freigelegt worden.

Eine Sammelstelle wurde in der Sporthalle der Außenstelle der IGS Kronsberg am Friedrich-Wulfert-Platz eingerichtet. Etwa 1.000 Personen warteten hier auf die Rückkehr in ihre Wohnungen. Nach Angaben von Sprecher Clemens Hoppe sei extra eine große Unterkunft ausgesucht worden, da für mehrere kleine Sammelstellen nicht genügend Personal zur Verfügung gestanden hätte. Die Feuerwehr war mit 470 Kräften im Einsatz. Sie sorgte auch dafür, dass 200 bettlägerige Patienten in Betreuungsstellen untergebracht wurden.

Südschnellweg im Evakuierungsbereich

Von der Evakuierung betroffen waren Teile der hannoverschen Stadtteile Waldheim, Waldhausen und Seelhorst. Der Stadtfriedhof Seelhorst liegt zwar innerhalb der Sperrzone, war aber seit 17 Uhr ohnehin geschlossen. In der Nähe des Fundorts in der Eupener Straße verlaufen zudem der Südschnellweg sowie der Messeschnellweg, wo der Evakuierungsradius endete. Allerdings wurde während der Entschärfung der Südschnellweg zwischen dem Kreuz Seelhorst und der Auf- und Abfahrt Hildesheimer Straße gesperrt. Auch am Eisenbahnknotenpunkt, der von mehreren S- und Regionalbahnlinien sowie von Güterzügen genutzt wird, stand der Verkehr still. Die Privatbahn Metronom leitete ihre Züge über Lehrte um und richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Nordstemmen und Hannover ein, da der Halt Sarstedt entfiel.

Weitere Informationen

Blindgängerverdacht: 15.600 Menschen betroffen

Wenn sich der Verdacht erhärtet, müssten 15.600 Menschen in Hannover Ende März ihre Wohnungen verlassen: Im Westen der Stadt sind mögliche Blindgänger entdeckt worden. (24.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.03.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:28 min

Kostenlose Lastenräder in Hannover

23.05.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:21 min

Streit über belastetes Schlachthof-Abwasser

23.05.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:56 min

Regionaler Bus-Unternehmer unter Druck

23.05.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen