Stand: 02.04.2017 12:40 Uhr

NDR Buch des Monats: "Bevor es hell wird"

Bevor es hell wird
von Jens Eisel
Vorgestellt von Claudio Campagna

Für seine Kurzgeschichten aus dem Band "Hafenlichter" hat der Wahlhamburger Jens Eisel mehrere Preise erhalten. Seine Geschichten spielen im Stadtteil St. Pauli unter Boxern, Tätowierern und Streunern auf dem Kiez. Jetzt ist Jens Eisels erster Roman erschienen. "Bevor es hell wird" heißt das Buch.

Bild vergrößern
Jens Eisel, Jahrgang 1980, lebt in Hamburg. Er ist Absolvent des Literaturinstituts Leipzig. 2013 gewann er beim Open Mike in Berlin.

Es spielt wieder in Hamburg, wieder unter Menschen, die bürgerlich-akademische Kreise höchstens aus den Augenwinkeln wahrnehmen. "Bevor es hell wird" - ist es dunkel, der Roman erzählt die Geschichte eines Brüderpaares, das vom Schicksal schwer geprüft wird. Es ist das NDR Buch des Monats Mai.

 

Aufwachsen in einfachen Verhältnissen

"Das Erste, woran ich mich erinnere, ist das Gesicht des Polizisten im Rückspiegel des Streifenwagens. Ich sitze mit gefesselten Händen auf der Rückbank, und Blut tropft auf meine Jeans. Es ist ganz still, als wäre mein Kopf in Watte gepackt. Und dann höre ich eine kratzige Stimme aus dem Funkgerät, verstehe aber kein Wort. Draußen wird es gerade hell. …" Leseprobe

Es ist die Kardinal-Szene des Romans von Jens Eisel. Was Alex, der Erzähler, da genau getan hat, erfährt der Leser erst am Schluss. So viel aber ist klar: Die Tat bringt ihn für zwei Jahre ins Gefängnis. Abwechselnd erzählen zwölf Kapitel dann, wie es danach weitergeht und was davor geschehen ist.

Jens Eisel. © NDR

Jens Eisel: "Bevor es hell wird"

Kulturjournal -

Wie sehr kann man seinen Bruder lieben, für ihn Verantwortung übernehmen, sich selbst hinten anstellen? Genau davon erzählt Jens Eisel in seinem Debütroman "Bevor es hell wird".

4,67 bei 18 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Alex stammt aus einfachen Verhältnissen. Die Mutter ist alleinerziehend. Immer wieder zieht die Familie um. Es ist eine unstete Kindheit; doch in Hamburg fühlt sich der Junge endlich wohl. Sehnsüchtig sieht er den Container-Riesen auf der Elbe nach und er stromert durch die Straßen seines neuen Viertels.

Eisels Themen sind universal

Vorbild ist Hamburg-Ottensen, die Gegend, in der auch Jens Eisel lebt: "Es ist jetzt mein zweites Buch, das in Hamburg spielt. Und ich habe schon mit dem nächsten begonnen, das auch wieder in Hamburg spielen wird. Aber Hamburg ist gar nicht so wichtig. Es könnte überall spielen. Es könnte auch in Berlin spielen - ja doch, ich glaube, es könnte überall spielen, auch außerhalb Deutschlands."

Jens Eisels Themen sind universal. Es geht um Leben, Lieben, Tod. Alex' Kindheit endet jäh, als die Mutter an Krebs erkrankt und stirbt. Dennis, der ältere Bruder, verliert völlig das Gleichgewicht. Er trinkt, verschwindet tagelang und bricht seine Lehre ab, als Koch im "Krähennest". Alex kommt bei der Familie eines Freundes unter und lernt bei dessen Vater, wie man Autos repariert.

Alle Figuren im Roman gehen handwerklichen oder ungelernten Tätigkeiten nach; wie lange Jahre auch der Autor selbst: "Ich habe in verschiedensten Berufen gearbeitet. Ich habe nach der Hauptschule eine Schlosserausbildung gemacht und in verschiedenen Bereichen mein Geld verdient. So habe ich die Menschen kennengelernt, die ich in meinen Geschichten porträtiere. Deshalb die Themen."

Einfühlsame Alltagsdarstellungen

Quiz
Quiz

Hamburg-Roman "Bevor es hell wird" zu gewinnen!

Der Hamburger Autor Jens Eisel erzählt Episoden aus St. Pauli. Auch sein Romandebüt "Bevor es hell wird" spielt in der Hansestadt. Lösen Sie das Quiz und gewinnen Sie das Buch! Quiz

Den Alltag der ganz normalen Leute stellt Jens Eisel mit großem Einfühlungsvermögen dar: die Arbeit an der Theke oder in der Werkstatt. Die Vergnügungen in der freien Zeit danach: Angeln, Grillen, Ausflüge ans Wasser oder zum Dom. Gefühle zeigen sich in körperlichen Reaktionen, in feuchten Augen, Unwohlsein. Angesprochen werden sie fast nie.

"Ich habe wirklich einen Großteil meines Lebens in einfachen Jobs verbracht", erzählt der Autor. "Das ist so eine Männerwelt, in der oft nicht über Gefühle gesprochen wird. Weil einige Personen vielleicht einfach nicht gelernt haben, diese Dinge zu benennen."

Aus dem Gefängnis entlassen, versucht Alex wieder Tritt zu fassen. Er nimmt die Arbeit in der Werkstatt seines Freundes wieder auf, richtet sich als Schlafstätte einen alten Zirkuswagen ein. Und er lernt Linda kennen. Sie hat eine kleine Tochter und bedient in einem Café.

Ein Roman wie ein Hollywood-Drama

Der Roman, im Grunde eine lange Shortstory, ist von berührender Eindringlichkeit. Jede Szene ist genau beobachtet und schnörkellos erzählt; wie in einem Film‚ "dass da ein Film draus wird irgendwann, das war nie ein Hintergedanke beim Schreiben; natürlich würde ich das schön finden. Und ja, ich habe schon versucht, ein kleines Hollywood-Drama zu schaffen. Das war schon erzählerisch gewollt."

"Bevor es hell wird" startet als Film Noir und läuft dann auf ein Melodrama zu. Eines, das ans Herz geht; ohne kitschig zu sein.

"Aussteigen", sagt irgendjemand, von dem ich nur die Beine sehe. Er zieht mich aus dem Wagen, und mein Kopf knallt gegen den Türrahmen. Ich sehe noch mehr Polizisten, meine Füße auf einem gepflasterten Hof. Dann wieder ein Flur und wieder ein dunkles Zimmer. Ich rufe nach meinem Bruder, aber er antwortet nicht." Leseprobe

Bevor es hell wird

von
Seitenzahl:
208 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Piper
Bestellnummer:
978-3-492-05768-4
Preis:
18,00 €

Dieses Thema im Programm:

Neue Bücher | 03.04.2017 | 12:40 Uhr

03:54 min

Fred Herzog: "Modern Color"

09.04.2017 17:40 Uhr
NDR Kultur
04:36 min

"Das kalte Blut" von Chris Kraus

06.04.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur
04:32 min

Die Sachbücher des Monats April

04.04.2017 15:20 Uhr
NDR Kultur
04:30 min

Kent Haruf: "Unsere Seelen bei Nacht"

04.04.2017 12:40 Uhr
NDR Kultur

Lesung

Link

Jens Eisel liest aus "Bevor es hell wird"

In seinem neuen Roman "Bevor es hell wird" erzählt Jens Eisel die Geschichte von zwei Brüdern. Bei 1LIVE las der Autor am 5.03.2017 live und beantwortete Fragen zu seinem neuen Roman. extern

Mehr Kultur

02:03 min

Leben wie ein Steinzeitmensch

25.04.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:27 min

Der Maler und Bildhauer Wilfried Duwentester

25.04.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:45 min

Schönheitskur für "Pauline"

25.04.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin