Stand: 18.03.2017 00:00 Uhr

Die prähistorischen Rhythmen von My Baby

Prehistoric Rhythm
von My Baby
Vorgestellt von Ralf Dorschel, NDR Info Nachtclub & Nightlounge
Bild vergrößern
My Baby spielen einen Mix aus Psychedelia, TripHop, Dub, Americana und Bluesrock.

Na gut, ein bisschen seltsam wirken My Baby schon auf den ersten Blick. Ein wenig wie reitende Dothraki beim abendlichen Chill-out. Und richtig: Auch musikalisch ist das niederländisch-neuseeländische Trio ziemlich durchgeknallt. Frische Beweise dafür gibt's auf ihrem dritten Album "Prehistoric Rhythm".

Beats für den Trance-Zustand

Cato van Dijk, Josst "Sheik" van Dijk und Daniel Johnston - zusammen sind sie My Baby - haben ihre Musik selbst einmal als "Delta Trans Louisiana Dub Indie Funk" beschrieben. Was im Großen und Ganzen hinkommt: My Baby spielen einen abenteuerlichen Mix aus Psychedelia, TripHop, Dub, Americana und Bluesrock - "Loves Voodoo" hieß das Debüt, "Shamanaid" der Nachfolger und jetzt sind es prähistorische Rhythmen.

My Baby sagen: "Sich wiederholende Beats und Melodien führen zu einem tranceartigen Zustand. Genau das wollen wir mit unserer Musik erreichen." Live sind da nur Slide-Gitarre, Trommeln und Cato van Dijks Stimme, im Studio kamen jede Menge magische Beats und Sounds dazu. Songs im Rausch - keine Ahnung, ob My Baby der Gesundheit zuträglich sind. Aber sie sind ganz sicher bewusstseinserweiternd.

My Baby auf Tour

15.04.2017 - Hamburg, Prinzenbar
16.04.2017 - Berlin, Privatclub
17.04.2017 - Köln, YUCA
18.04.2017 - München, Kranhalle

Archiv

Sophia Kennedy macht so ganz andere Popmusik

24.04.2017 23:05 Uhr

Sophia Kennedy überzeugt auf ihrem Debütalbum: Die von Baltimore nach Hamburg gezogene Songwriterin spricht selbst von einem "Meisterwerk". Der NDR Info Nachtclub verlost es. mehr

Black Angels' Protestsongs sind unüberhörbar

18.04.2017 23:05 Uhr

Mit ihrem Bandnamen und dem Titel ihres aktuellen Albums nehmen die Black Angels Bezug auf einen berühmten Song von The Velvet Underground. NDR Info verlost "Death Song". mehr

Der zweite Anlauf von K. Flay hat es in sich

10.04.2017 23:05 Uhr

Die Alternative-Sängerin K. Flay hat mit "Every Where Is Some Where" ihr zweites Album veröffentlicht. Sie vereint musikalische Einflüsse zwischen Alt-Pop, Rock und Hip-Hop. mehr

Prehistoric Rhythm

Genre:
Psychedelic/Indie
Label:
Glitterhouse (Indigo)
Veröffentlichungsdatum:
17. März 2017

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 20.03.2017 | 23:05 Uhr