EU und Briten sollten sich kooperativ trennen

Großbritannien hat das schriftliche Austrittsgesuch an EU-Ratspräsident Tusk übergeben. Damit beginnt die zweijährige Brexit-Verhandlungsphase. Ralph Sina kommentiert. mehr

Das Forum

20:30 - 21:00 Uhr

8 Bilder

Eine Gesellschaft des Auseinanderbrechens?

"Gesellschaft des Auseinanderbrechens oder des Zusammenhalts?" - so war der zweite Teil der "Zerreißproben"-Diskussionsreihe überschrieben, zu der NDR Info und die ZEIT-Stiftung eingeladen haben. Bildergalerie

mit Audio

Die Suppenschüssel im Radargerät

Essen in kürzester Zeit erhitzen? Bis vor 70 Jahren war das völlig undenkbar, doch dann hielt die Mikrowelle Einzug in die Küche. Detlev Gröning bittet zu Tisch - und auf ein Wort. mehr

mit Audio

Wohin mit alten Medikamenten?

In vielen Haushalten stapeln sich unverbrauchte Medikamente. Manche Apotheken nehmen sie zurück - aber nur aus Kulanz. Wo kann man Arzneimittel alternativ entsorgen? mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 20:00 Uhr

Brexit - Weißes Haus reagiert verhalten

Washington: Das Weiße Haus hat verhalten auf die offizielle Austrittserklärung Großbritanniens aus der Europäischen Union reagiert. Der Sprecher von Präsident Trump sagte, die US-Regierung respektiere den Wählerwillen. Er fügte hinzu, die Vereinigten Staaten wollten, dass Großbritannien ein starker Anführer in Europa bleibe und dass Großbritannien und Europa Anführer in der Welt blieben. Trump hatte sich noch im Wahlkampf auf die Seite des Brexit-Lagers gestellt. In Brüssel übergab heute Großbritanniens EU-Botschafter Barrow offiziell den Antrag zum Verlassen der Europäischen Union. In zweijährigen Verhandlungen werden nun beide Seiten die Details aushandeln. Im Parlament in London sprach Premierministerin May von einem historischen Moment, von dem es kein Zurück gebe.

Abgeordnete im Visier des türkischen Geheimdienstes

Berlin: Der türkische Geheimdient MIT hat auch deutsche Abgeordnete im Visier. Auf einer Liste mit angeblichen Staatsfeinden der Türkei, die dem BND übergeben wurde, steht die SPD-Bundestagsabgeordnete Müntefering. Auch eine Berliner Landtagsabgeordnete der CDU ist nach Informationen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung betroffen. Außenminister Gabriel sagte, es könne nicht geduldet werden, dass Menschen in Deutschland von ausländischen Geheimdiensten ausspioniert würden. SPD-Fraktionschef Oppermann forderte klare Worte von Bundeskanzlerin Merkel gegenüber der Türkei. Die Ausspähung sei absolut unerträglich. Müntefering selbst sprach von einem erneuten Versuch Ankaras, kritische Positionen zu unterdrücken. Als Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe stehe sie für Dialog und klare Worte.

Fall Yücel: Widerspruch bei Verfassungsgericht

Ankara: Die Anwälte des Journalisten Yücel haben beim türkischen Verfassungsgericht Widerspruch gegen den Haftbefehl eingelegt. Das teilte die Zeitung "Die Welt" mit, für die Yücel arbeitet. Ein Gericht in Istanbul hatte einen ersten Widerspruchsantrag abgelehnt. Der deutsch-türkische Journalist war Ende Februar verhaftet worden. Die türkische Regierung wirft ihm Terrorpropaganda und Volksverhetzung vor.

Koalitionsgipfel im Kanzleramt

Berlin: Im Kanzleramt kommen zur Stunde die Spitzen von Union und SPD zusammen, um auszuloten, welche Gesetzesvorhaben sich noch gemeinsam vor Ende der Legislaturperiode auf den Weg bringen lassen. Vor Beginn des Treffens gab es wenig Signale für den Willen zur Einigung bei den strittigen Themen. Unter anderem geht es in der Sitzung des Koalitionsausschusses um den Asylmissbrauch, die Begrenzung von Manager-Gehältern und die "Ehe für alle". An den Beratungen nimmt erstmals auch der neue SPD-Chef Schulz teil.

Wahrscheinlich fast 150 Tote im Mittelmeer

Rom: Nach dem Untergang eines Flüchtlingsbootes im Mittelmeer werden einem Überlebenden zufolge fast 150 Menschen vermisst. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR befürchtet, dass sie ertrunken sind. Der überlebende Jugendliche hatte der Organisation berichtet, er sei vorgestern zusammen mit den anderen von der libyschen Hafenstadt Sabrahta aus in See gestochen. Als das Boot voll Wasser lief und sank, habe er sich an einem Kanister festklammern können. Später sei er von einem Schiff des EU-Marineeinsatzes „Sophia“ gerettet worden. Der Jugendliche wurde in eine Klinik auf der italienischen Insel Lampedusa gebracht. An Bord des Flüchtlingsbootes sollen vor allem Menschen aus Nigeria, Gambia und Mali gewesen sein.

Bob Dylan nimmt Preis doch entgegen

Stockholm: Mit mehreren Monaten Verspätung wird Bob Dylan seinen Literatur-Nobelpreis nun doch persönlich entgegennehmen. Wie die Chefin der Schwedischen Akademie mitteilte, will der US-Musiker am Wochenende seine Medaille und seine Urkunde bei der Jury in Stockholm abholen. Allerdings werde dies nur im kleinen Rahmen und unter Ausschluss der Medien geschehen. An der Verleihung des Preises hatte Dylan wegen "anderweitiger Verpflichtungen" nicht teilgenommen.

LOTTO

Und hier die Lottozahlen: 9 21 24 25 28 47 Superzahl: 2 Diese Angaben sind ohne Gewähr!!

Die Wettervorhersage

Das Wetter: In der Nacht örtlich leichter Regen. Tiefstwerte 11 bis 4 Grad. Morgen bedeckt mit etwas Regen bei Temperaturen von 15 bis 20 und an den Küsten 10 bis 14 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag ein Wechsel von Sonne und Wolken, teils auch länger sonnig und trocken, 15 bis 23 Grad.

NDR Info in der Mediathek

14:28 min
15:36 min

Nachrichten

29.03.2017 20:15 Uhr
29:42 min

Echo des Tages

29.03.2017 18:30 Uhr
03:09 min
03:37 min
03:26 min
55:11 min
18:58 min
29:26 min

Echo des Tages

28.03.2017 18:30 Uhr

Programm-Tipp

Bricht die Gesellschaft auseinander?

29.03.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Viele Menschen haben den Glauben an sozialen Ausgleich und möglichst gerecht verteilte Belastungen verloren. Zurecht? Eine Diskussion von NDR Info und der ZEIT-Stiftung. mehr

Grundeinkommen für jeden

29.03.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen scheint immer mehr Befürworter zu finden. Was spricht dafür, was dagegen? Die Diskussion in der Redezeit auf NDR Info. mehr

Aus dem NDR Info Programm

mit Video

DVB-T2 HD: Besseres Bild auf neuen Kanälen

Das Antennenfernsehen DVB-T2 HD ist gestartet. Auch Geräte, die schon den Probebetrieb empfangen haben, müssen per Sendersuchlauf auf neue Kanäle umgestellt werden. mehr

VfL-Frauen hoffen auf ein Wunder von Lyon

Wolfsburgs Fußballerinnen reisen trotz der 0:2-Pleite im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League selbstbewusst nach Lyon. Sie glauben fest daran, heute Abend ein Wunder zu schaffen. mehr

mit Video

Sushi in Finnland - Kaurismäkis skurrile Welt

Ein Syrer sucht in Finnland Asyl: Regisseur Aki Kaurismäki bevölkert in seinem Film "Die andere Seite der Hoffnung" die Leinwand mit ebenso stillen wie liebenswerten Helden. mehr

"Fischers Fritz" war gestern

Annegret Kramp-Karrenbauer bleibt Ministerpräsidentin im Saarland und wichtiger Teil im logopädischen Alltag. Warum, das zeigt das NDR Satiremagazin Intensiv-Station. mehr

Veranstaltungen

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Ann-Marlene Henning

29.03.2017 19:30 Uhr
Kunst & Bühne

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Ann-Marlene Henning. Am 29. März trifft er die Paartherapeutin und Bestseller-Autorin in Celle. mehr

NDR Info Intensiv-Station live aus Einbeck

02.04.2017 20:00 Uhr
PS.Speicher

NDR Info kommt am 2. April mit der Satire-Show Intensiv-Station nach Einbeck. Zu Gast sind unter anderem Kabarettpreisträger Nils Heinrich sowie John Doyle, der USA-Erklärer der Nation. mehr

Zerreißproben - Konflikte gefährden Demokratie

04.04.2017 20:00 Uhr
Bucerius Kunst Forum

Der Zusammenhalt in der Gesellschaft schwindet, während die Furcht vor sozialer Benachteiligung wächst. NDR Info und die ZEIT-Stiftung laden zu einer Diskussionsreihe ein. mehr