17 Mädchen

Montag, 20. März 2017, 23:15 bis 00:40 Uhr

In Lorient, einer kleinen Stadt in der Bretagne, kommt eine Gruppe Schülerinnen auf die Idee, gleichzeitig schwanger zu werden. Allen voran ist Camille die erste Schwangere. Sie beschließt sofort, das Kind zu behalten. Ihr schlägt zunächst Mitleid entgegen, dann Neugier, dann Neid. Bald wird ein weiteres Mädchen schwanger, und dann noch eines, bis insgesamt 17 junge Frauen schwanger sind.

Die Erwachsenen, Eltern, Lehrer, die Schulpsychologin, sind genauso entsetzt wie die Jungen aus dem Freundeskreis. Vor allem sind sie ratlos. Was treibt die Mädchen dazu, ihre Zukunft leichtfertig aufs Spiel zu setzen?

Die schwangere Mädchengang (von links): Mathilde (Solène Rigot), Julia (Juliette Darche), Camille (Louise Grinberg), Florence (Roxane Duran) und Flavie (Esther Garrel).

Camille, die Rädelsführerin, gerät ins Fadenkreuz der Anschuldigungen und Ausgrenzungen. Was die Erwachsenen nicht verstehen: Die Mädchen haben einen gemeinsamen und außergewöhnlichen Traum: Sie bauen sich eine Utopie. Denn das Leben mit Lügen, Frustrationen und Mittelmäßigkeit, das ihnen die Erwachsenen vorleben, kann es nicht sein.

Um ihr Projekt gegen die Widerstände der Umwelt durchzuziehen, sind die Mädchen aufeinander angewiesen. Dadurch gelingt es ihnen, aus dem Leben auszubrechen, das ihnen von den Erwachsenen und der Gesellschaft in ihrer kleinen Stadt vorgezeichnet war: eine Ausbildung oder ein Studium, ein Job, Hochzeit und Kinder. Genau so, in dieser Reihenfolge. Aber die Mädchen wollen alles, und zwar sofort.

Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2011
Schauspieler/in
Louise Grinberg als Camille
Juliette Darche als Julia
Roxane Duran als Florence
Esther Garrel als Flavie
Yara Pilartz als Clémentine
Autor/in (Drehbuch)
Kamera
Jean-Louis Vialard
Regie
Delphine Coulin
Muriel Coulin
Redaktion
Matthiesen, Karen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/17-Maedchen,sendung620882.html